Hegering Gelsenkirchen-Alt  e.V.

Vereinssatzung:

                   Hegering Gelsenkirchen-Alt e.V.

                                                                    Satzung

Artikel 1

Der Hegering ist selbständig und führt den Namen:

" Hegering Gelsenkirchen-AIt e.V. "
Er ist im Register des Amtsgerichtes einzutragen. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
Der Sitz ist Gelsenkirchen.

Der Verein verfolgt keine auf Gewinn ausgerichteten wirtschaftlichen Interessen; und schließt die Beschäftigung mit politischen oder religiösen Fragen aus.

(1) Die Aufgaben und Ziele des Hegering sind :

1. Förderung von Maßnahmen zur

     a) Erhaltung artenreicher Wildtierbestände unter Wahrung der Landeskultur                            (Artenschutz)

     b) Pflege und Sicherung der Lebensräume wildlebender Tierarten                                             (Biotopschutz)                                    

2. Förderung des Jagdschutzes, des Tierschutzes, des Naturschutzes und der                       Landschaftspflege.

3. Förderung des Jagdwesens und der Jagdforschung sowie Aus- und Weiterbil­dung           der Mitglieder.

4. Förderung des Jagdgebrauchshundewesens, des jagdlichen Schießens und  des             jagdlichen Brauchttums.                      

5. Beratung der Mitglieder in jagdlichen Angelegenheiten.

6. Ausbildung der Bewerber für die Jägerprüfung und Betreuung des Jägernachwuchses.

(2) Gemeinnützigkeit und Auflösung des Vereins

1.Die Durchführung der in Abs. 1 bezeichneten Aufgaben und Ziele dient aus­schließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken, auch im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenverordnung.

2.Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftli­che Zwecke.

3.Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben; die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

4.Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung Art. 8 Abs. 10 mit 3/4 Mehrheit beschlossen werden, in diesem Fall bestellt die Mitgliederversammlung einen Liquidator.

5.Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall steuerbegünstigter

Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die

                        Kreisjägerschaft Essen e.V.,

                        Körperschaft des öffentlichen Rechts, die es unmittelbar und

                        ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

Artikel 2   -   Mitgliedschaft

(1)   In den Hegering können als Mitglieder aufgenommen werden:

1. Personen, die zum Erwerb eines Jagdscheins gemäß § 15 (5) BJG berechtigt sind 

2. oder an einem Lehrgang zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung teilnehmen,

3. Personen, die an einer Förderung von Aufgaben und Zielen des Hegering

      ge­mäß Artikel 1 (1) dieser Satzung interessiert sind,

 

(2)   Die Aufnahme von Mitgliedern erfolgt aufgrund eines schriftlichen Antrags an den Vorstand des Hegering

Mit der Aufnahme in den Hegering   erkennt das Mitglied die Satzung als für sich verbindlich an.

Über den kooperativen Beitritt des Hegering in einen anderen Verein   bzw. eines, anderen Vereins in den Hegering entscheidet der Vorstand. Die Ehrenmitgliedschaft des Hegering wird für besondere Verdienste durch den Vorstand des Hegering verliehen.

Artikel 3 - Rechte und Pflichten der Mitglieder

Alle Mitglieder haben gleiche Rechte und sind zur Einhaltung des Artikels 1 Abs. 1 Nr. 1 der Satzung des Hegering verpflichtet:

1.die geschriebenen und ungeschriebenen Gesetze zum Schütze des Wildes, bei der Ausübung der Jagd und zur Erhaltung des Waidwerks zu beachten, insbeson­dere das Wild zu hegen und die Jagd waidgerecht auszuüben;

2.die Jagdbehörden bei der Durchführung dieser Grundsätze auf jede Weise zu un­terstützen.

3.die gemeinnützigen Ziele und Belange des Hegerin zu fördern, allen Schaden von ihm abzuhalten und  alles zu unterlassen,  was das Ansehen des Hegering und seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit verletzt.                                                                                        

4. die ihnen übertragenen Ämter gewissenhaft zu verwalten;

5. den festgesetzten Vereinsbeitrag rechtzeitig, spätestens bis zum 31. März des laufenden Geschäftsjahres zu entrichten.Mitglieder, die nach dem 31. März des laufenden Geschäftsjahres aufgenommen werden, sind zur Beitragszahlung innerhalb Monatsfrist nach Erhalt der Aufnahmemitteilung verpflichtet. Für Jungjäger kann der Vorstand des Hegering bis zum Ende des Jahres, in dem die Jägerprüfung abgelegt wird, eine abweichende Reglung treffen.                                                                                                                   

Artikel 4    - Erlöschen der Mitgliedschaft:

1.durch Tod,

2.durch freiwilligen Austritt, der drei Monate vor Ende des Geschäftsjahres schriftlich er­klärt werden muss,

3.durch Ausschluss; ein Mitglied kann ausgeschlossen werden, wenn es seinen Verpflichtungen gem.Artikel 3 dieser Satzung nicht nachkommt.

Artikel 5 - Organe des Hegering

1.der Vorstand, bestehend aus dem Vorsitzenden (Hegeringleiter), dem                    stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schatzmeister und dem Schriftführer.

Der Verein wird gem. § 26 BGB vertreten durch den Vorsitzenden und den stell­vertretenden Vorsitzenden gemeinsam.

2. die Mitgliederversammlung ( Hegeringversammlung).

Artikel 6 - Aufgaben des Vorstandes

1. Der Vorstand führt die Geschäfte des Hegering.

2. Der Vorstand hat mindestens einmal im Jahr eine Jahreshauptversammlung einzuberufen.­ Die Einladung an die Mitglieder erfolgt unter Bekanntgabe der Tages-­
ordnung mit einer Frist von 14 Tagen schriftlich .

3.Der Vorstand muss aus dringenden Gründen eine außerordentliche Hegeringver­sammlung einberufen, wenn sie von mindestens einem Drittel der Mitglieder ge­fordert wird.

4. Der Vorstand beruft im Bedarfsfalle Obleute für wichtige Sachfragen.

Artikel 7 - Mitgliederversammlung

In der Mitgliederversammlungen ist jedes anwesende Mitglied stimmberechtigt.

 

Artikel 8       - Aufgaben der Jahreshauptversammlung
Aufgaben der Jahreshauptversammlung sind :

1. Beschlussfassung über Anträge in der Versammlung,

2. Entgegennahme des Jahresberichtes,                                                      '

3. Genehmigung des Jahresabschlusses,

4. Entlastung des Vorstandes,

5. Wahl des Vorstandes,

6. Wahl von 2 Rechnungsprüfern,

7. Ehrungen und Ernennungen von Ehrenmitgliedern,

8. Satzungsänderungen,

9. Festlegung des Hegeringbeitrag

10. Auflösung des Hegering.

Artikel9 -Versammlungsniederschriften

Über alle nach der Satzung vorgesehenen Versammlungen ist eine Niederschrift zu fertigen, die über den wesentlichen Hergang und über die gefassten Beschlüsse berichten muss.

Die Niederschrift über die Versammlung ist vom Leiter der Versammlung und dem für jede Versammlung zu wählenden Protokollführer zu unterschreiben. Sie ist in der näch­sten gleichartigen Versammlung zu verlesen.

Artikel 10 - Abstimmungen und Wahlen

1.Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der gültig abgegebenen Stimmen ge­fasst; bei Satzungsänderungen ist eine Dreiviertelmehrheit erforderlich.

2.In allen Gremien können Abstimmungen offen ( durch Zuruf oder Handheben ) oder Geheim ( durch Abgabe von Stimmzetteln ) erfolgen. Bei Stimmengleich­heit ist der Antrag abgelehnt. Stimmenthaltungen werden nicht festgestellt.

3.Wahlen müssen geheim durchgeführt werden, wenn dies von einem Fünftel der anwesenden Stimmen gefordert wird. Steht in einem Wahlgang mehr als ein Kandidat zur Wahl, sind  Nein - Stimmen ungültig.Alle Wahlen erfolgen auf die Dauer von zwei Jahren.

 

Artikel 11

Alle nicht in dieser Satzung genannten Inhalte ergeben sich aus dem Vereinsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches.

 

Artikel 12 - Erfüllung und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand in allen rechtlichen Angelegenheiten des Hegeringes ist das für den Sitz des Hegeringes zuständige Amtsgericht.

Gelsenkirchen,